158.721 zufriedene Kunden
Das Original.
Das perfekte Geschenk zum Valentinstag. Jetzt Liebesschloss mit Gravur bestellen.
Heute bestellt. Morgen geliefert.
Jetzt gratis Gravur sichern

Liebesschloss Berlin: Liebesschösser in der Hauptstadt

Liebesschloss Berlin

Berlin ist Deutschlands lebendigste Stadt. Eine Stadt des Wandels, der Neugier, der Kunst. Eine junge Stadt, eine freche, liberale und experimentierfreudige Stadt. Böse Zungen behaupten, sie sei Deutschlands einzige Großstadt. Eins stimmt auf jeden Fall: Berlin ist Deutschlands größte Stadt und die flächengrößte Gemeinde des Landes. Berlin ist Schmelztiegel und Weltstadt. Menschen aus 190 Nationen leben hier. Gleichzeitig ist die Metropole ein Magnet für Zuzügler aus dem Umland: tausende von Neubürgern werden jährlich in der ehemaligen Mauerstadt willkommen geheißen. Besonders junge Leute zieht es nach Berlin. Attraktive Jobs, weltbekannte Universitäten, eine lebendige Kultur, international bekannte Clubs, Szenekneipen, Strandbars in einer Stadt, die niemals schläft - willkommen im deutschen New York. Berlin ist auch eine Stadt der Liebe. "Verliebt in Berlin" war nicht nur der Titel einer Fernsehserie, sondern zigtausendfache Realität in einer Stadt voller junger, erfahrungshungriger und experimentierfreudiger Menschen. Und weil das so ist, kann der deutschen Hauptstadt noch ein weiteres Attribut hinzugefügt werden: Berlin ist die Stadt der Liebesschlösser. Mit einem Liebesschloss Berlin symbolisieren Paare ihre ewige Treue. Machen wir einen Ausflug zu den beliebtesten und romantischsten Orten für ein Liebesschloss in Berlin.

Alter Brauch in modernen Zeiten: das Liebesschloss Berlin

Die ersten Liebesschlösser sind in Deutschland im Jahr 2008 an der Kölner Hohenzollernbrücke gesichtet worden. Seither verbreitet sich das romantische Ritual der Liebesbesiegelung in Windeseile und hat mittlerweile alle bekannte Brückenbauwerke Deutschlands erobert. Liebesschlösser sind an vielen Brücken der Hauptstadt zu finden. Der Liebesschloss-Bund ist ein altes Ritual verliebter Paare. Bereits im ersten Weltkrieg gab es in Serbien eine Liebesbrücke mit den romantischen Vorhängeschlössern. In Italiens Hauptstadt ist es die Milvische Brücke, an der die Paare in alter Tradition ihre ewige Treue durch ein Schloss symbolisieren. Die Schlösser schmücken schöne Gravuren mit den Vornamen oder Initialien der Verliebten. Und wenn sich der Bügel um das eiserne Brückengeländer geschlossen hat, wird der Schlüssel in das Wasser des Flusses geworfen. Auf ewig! Gibt es einen romantischeren Brauch?

Berlin hat mehr Brücken als Venedig

Alle wichtigen Lebensangelegenheiten werden von Symbolen und Zeremonien begleitet. Den Bund der Liebenden besiegelt der Ring und das feierliche Ja-Wort. Den Bund der frisch Verliebten das Liebesschloss. Ein Liebesschloss Berlin ist in der Hauptstadt der romantischste Akt, sich ewige Treue zu versprechen. Berlin eignet sich perfekt für diese schöne Zeremonie. Denn Berlin ist eine Stadt der Brücken. Und die Brücke ist der ideale und eigentliche Bestimmungsort für das Liebesschloss. Die beiden Ufer des Flusses stehen für die Lebenswege des Paares, die durch die Brücke vereint werden. Der ins Wasser tauchende Schlüssel symbolisiert die Unlösbarkeit des Bundes. Wer in Berlin schon mal eine Spreefahrt gemacht hat, erinnert sich vielleicht an die Kapitänsworte aus dem Lautsprecher: "Berlin hat mehr Brücken als Venedig. Jawohl! 969, meine Herrschaften." Viele von ihnen stammen noch aus dem 19. Jahrhundert und sind mit tollen Skulpturen, Laternen und gusseisernen Gittern geschmückt. Ideale Orte für ein Liebesschloss.

Im Herzen der Kultur: Die Eiserne Brücke

Die Eiserne Brücke (nicht zu verwechseln mit dem Eisernen Steg in Frankfurt, einer der berühmtesten Liebesschlösser-Locations) - die Eiserne Brücke ist ein schön zentral gelegener und von vielen Fußgängern frequentierter Ort für ein Liebesschloss Berlin. Sie überquert den Kupfergraben und verbindet die berühmte Museumsinsel mit dem Deutschen Historischen Museum. 1797 wurde an der Stelle der heutigen Brücke die erste Eisenbrücke Berlins errichtet. Aber schon 1825 ersetzte man das Bauwerk durch eine steinerne Ausführung. Die "Eiserne" Brücke, wie wir sie heute kennen, stammt aus der Zeit von 1914 bis 1916. Auch sie ist aus Stein gefertigt, und nur der Name ist geblieben und stürzt manchen Touristen in Verwirrung. Vielleicht führt er die Namensgebung dann auf die vielen Liebesschlösser zurück, die das Geländer der Eisernen Brücke zieren. Das Bauwerk ist nicht der romantischste Ort für ein Liebesschloss Berlin, aber auf jeden Fall ein viel besuchter. Touristen aus aller Welt schreiten an den Besiegelungen ewiger Treue vorbei.

  • traditionelles Bauwerk
  • zentral gelegen, verbindet Museumsinsel und Deutsches Historisches Museum
  • von vielen Touristen frequentierte Location

Romantischer geht es nicht: Die Abteibrücke

Die Abteibrücke liegt im Gegensatz zur Eisernen Brücke etwas außerhalb, in Alt-Treptow. Dafür ist sie ein besonders romantischer Ort, denn sie verbindet den Ortsteil Alt-Treptow mit der Insel der Jugend. Eine Brücke, deren einer Fuß auf der Insel der Jugend steht! Wenn das keine schöne Symbolik für ein Liebesschloss in Berlin ist! Dabei hieß das kleine Eiland in der Spree nicht immer so. Es wurde am Ende des 19. Jahrhundert künstlich aufgeschüttet und Abtei-Insel genannt. Das gab der Brücke den Namen. Dieser Teil Berlins gehörte nach dem zweiten Weltkrieg zum Hoheitsgebiet der DDR. Der Arbeiter- und Bauernstaat installierte in dem alten Brückenhaus einen Jugendclub - und der Name für die Insel war gefunden. Hier trafen und fanden sich tausende von Pärchen in der alten DDR. Und es kam noch besser: denn ab 2005 wurden auf der Abteibrücke blaue Fliesen mit Herzmuster zur Ehre von Menschen verlegt, die sich um Kinder und Jugendliche verdient gemacht hatten. Damit war die Location perfekt. Die Abteibrücke ist eine reine Fußgängerbrücke. Ungestört von Verkehrslärm und Großstadthektik kann das Liebesschloss Berlin hier in aller Andacht und Ruhe befestigt werden. Die ganz großen Romantiker wählen dazu die Veranstaltung "Treptow in Flammen" - dann erhellen unzählige Raketen und Feuerwerkskörper die Berliner Nacht. Wenn das keine doppelt und dreifach symbolische Besiegelung der ewigen Treue ist!

  • Brücke zur "Insel der Jugend"
  • ruhiger, romantischer Ort mit reinem Fußgängerverkehr
  • geschmückt mit blauen Herzfliesen
  • einmal im Jahr sogar mit Feuerwerk ("Treptow in Flammen")

Brücke der Dichter und Sänger: Die Weidendammer Brücke

Die Weidendammer Brücke ist eine der bekanntesten Locations für Liebesschlösser in Berlin. Das 73 Meter lange Bauwerk führt am Schiffbauerdamm über die Spree. Die Weidendammer Brücke ist ein uralter Berliner Brückenort. Bereits 1685 verband an dieser Stelle eine Holzzugbrücke die Stadtmitte mit der Spandauer Vorstadt. 1826 entstand eine europaweit einmalige gusseiserne Bogenbrücke, die 1898 durch das belastbarere heutige Modell ersetzt worden ist. Die Weidendammer Brücke ist eine Brücke der Dichter, vielbesungen und von ungezählten Berliner Prominenten überquert. Wolf Biermann nahm sie in seine Lieder auf: "Da wo die Friedrichstraße sacht / den Schritt über das Wasser macht". Der junge Theodor Fontane zählte vor der Brücke bis fünf, bevor er seiner Freundin Emilie Rouanet einen Heiratsantrag machte. Emilie sagte auf der Brücke "Ja", und die Ehe der beiden hielt 48 Jahre. Ein perfekter Ort für ein Liebesschloss Berlin! Die Weidendammer Brücke wird durch zwei riesige Preußenadler rechts und links geschmückt: "Der preußische Ikarus / mit grauen Flügeln aus Eisenguss", wie Wolf Biermann singt. Die Fänge dieser Adler sowie die Stäbe, die sie halten, sind die beliebtesten Stellen für ein Liebesschloss Berlin. Traditionsreicher und romantischer kann der ewige Bund der Liebe nicht geschlossen werden.

  • Brücke der Dichter und Prominenten
  • exponierter, viel befahrener und begangener Ort
  • hier machte der berühmte Schriftsteller Theodor Fontane seiner künftigen Frau den Heiratsantrag
  • die Brücke wird in vielen Liedern und Gedichten erwähnt

Berlins Partybrücke: Die Warschauer Brücke

Der Bau der Warschauer Brücke wurde 1938 begonnen. In den Wirren des Kriegs und Nachkriegs schleppte sich die Fertigstellung bis in die 50er Jahre hin. Ihre eigentliche Gestalt als vitale Verkehrsader bekam die Warschauer Brücke erst nach dem Mauerfall in den 90er Jahren. Sie verbindet Berlins interessanteste, lebendigste Bezirke miteinander: Kreuzberg und Friedrichshain. 85.000 Menschen steigen täglich an der Station Warschauer Straße aus und schlendern, rennen oder lustwandeln über die Warschauer Brücke. Ein quirligerer Ort für ein Liebesschloss Berlin kann nicht gefunden werden. Die Warschauer Brücke bringt die Nachtbummler zur O2-World, zweigt zur Oberbaumbrücke und East-Side-Gallery ab und hat einen Zugang zur Partyzone RAW-Gelände. Auf der Warschauer Brücke gibt es Tag und Nacht Konzerte von Straßenmusikern, Ausstellungen von Künstlern, spontane Kundgebungen, interessante Schnorrer, Lebenskünstler, Fotografen, Liebespaare. Nur eins gibt es auf der Warschauer Brücke nicht: Langeweile.
Sein Liebesschloss Berlin an die Warschauer Brücke hängen heißt, es ins Herz des bunten und wilden Berliner Partylebens zu hängen. Dennoch ist die Warschauer Brücke auch ein romantischer Ort. Die Sonnenuntergänge und der Ausblick auf die Skyline von Berlin Mitte sind von hier unvergleichbar schön. Warschauer Brücke: Die Liebesschloss Berlin Location für Stadtschwärmer.

  • verbindet Kreuzberg und Friedrichshain
  • Brücke der Nachtschwärmer, der Straßenmusiker und Lebenskünstler
  • Berlins lebendigste Brücke
  • fantastischer Blick auf die Skyline von Berlin-Mitte
Deine Vorteile
  •  Kauf auf Rechnung
  •  Schnelle Lieferung
  •  Neutraler Absender & Verpackung
  •  Käuferschutz
  •  Datenschutz
Zahlarten
  • Trusted Shops Garantie
  • 4.9/5
  • Sicher einkaufen mit SSL-Verschlüsselung